Schlauer Bau

Am Bollwerk in Breckerfeld ist mit Unterstützung der AVU ein Mehrfamilienhaus entstanden, das ganz neue ökologische und seniorengerechte Aspekte vereint.

Einst soll sich hier eine Befestigungsanlage befunden haben: Nun steht hier ein Mehrfamilienhaus, das dem zukunftsweisenden Energiestandard KfW 40 Plus entspricht. Dieser bedeutet, vereinfacht gesagt: Das Haus benötigt in einem Jahr nur 40 Prozent der Primärenergie im Vergleich zu einem Referenzhaus – dank Dämmung, regenerativer Energien und Energiespeicher.

Wer den Standard KfW 40 Plus erreicht, kann eine optimierte Dämmung, eine Wärme und Stromgewinnung mit regenerativen Energien und eine effiziente Lüftungsanlage vorweisen. Am Bollwerk liefert unter anderem eine Solaranlage auf dem Dach Strom für insgesamt acht Wohnungen und die E-Ladesäulen, die sich in der Garage einer jeden Wohnung befinden.

Und wenn der Strom nicht für E-Bike oder Elektroautos genutzt werden kann, nimmt ihn der Speicher im Keller auf. Der Strom wird also genau dort verbraucht und gespeichert, wo er produziert wird.

Die Prognosen der AVU Serviceplus GmbH, die als Unternehmen für Energieeffizienz und erneuerbare Energien die Bauherren bei Planung und Konzeption beraten und begleitet hat, kommen auf einen Anteil von 40 Prozent des Haushalts- und Wärmestrombedarfs, der durch Sonnenstrom erzeugt wird.

Zum innovativen Konzept des Mehrfamilienhauses gehört auch eine hochmoderne Heizungsanlage, die mit Erdwärme gespeist wird. Für die zwei Sonden der Wärmepumpe waren 200 Meter tiefe Bohrungen erforderlich. Die Wärmepumpe sorgt für die Warmwasser-Aufbereitung und für die Heizwärme.

Acht Wohneinheiten mit Größen zwischen 70 und 116 m2 sind am Bollwerk entstanden. Sie sind barrierefrei konzipiert: Vom Aufzug über ebenerdige Ausgänge auf Balkone und Terrassen, breite Schiebetüren und einer direkten Verbindung vom Schlafzimmer in ein geräumiges Bad – alles geeignet für Rollstuhl oder Rollator, ja sogar breit genug für Krankenbetten.

Mit diesem Gebäude sind die Bauherren ihrer Zeit voraus. Übrigens ganz zum Vorteil der Mieter, denn egal ob junge Familien oder Senioren dort wohnen werden: Bei dem energieeffizienten Gebäude halten sich Nebenkosten und Emissionen deutlich in Grenzen.


Mehr Infos

Architekten Büro Gerbothe & Siebert, Tel.: 02338-568, www.gerbothe-siebert.de

AVU Serviceplus GmbH, www.avu-serviceplus.de