Shuttle-Service – eine mobile Alternative?

In Hannover testet ein Mobilitätsdienstleister ein Shuttle-on-Demand-Konzept.

Schon seit Oktober 2017 testet Moia den Shuttle-Service in Hannover mit 2.000 Testteilnehmern. Ziel des Konzeptes ist es, durch Fahrgemeinschaften den Autoverkehr in Innenstädten zu reduzieren und somit die Schadstoffemissionen zu senken. Menschen, die den gleichen Weg nutzen, sollten sich ein Auto teilen.

Per Smartphone gebucht

Die 2.000 Testteilnehmer in Hannover haben bisher rund 100.000 Fahrten gebucht. Den Shuttle-Service kann man bequem mit dem Smartphone buchen und bezahlen. Während der Testphase kostet 1 Kilometer Strecke 6 Cent, später sollen die Preise zwischen Taxifahrt und Nahverkehr liegen. Ein Algorithmus bündelt Anfragen von Kunden, die in dieselbe Richtung müssen. Den von Moia gestellten Van fährt ein professioneller Fahrer. Das Projekt ist mit 20 Vans gestartet und soll jetzt auf 35 Vans und 3.500 Testteilnehmer aufgestockt werden.

Auch in Hamburg und anderen Städten

Ab Ende des Jahres wird das Shuttle-on-Demand-Konzept auch in Hamburg getestet. In der Hansestadt mit einer voll elektrischen Flotte. Ein vom Unternehmen verfolgtes Ziel ist die Zusammenarbeit mit Kommunen und öffentlichen Verkehrsträgern. Eine Genehmigung für den geplanten Regelbetrieb in Hannover ab Sommer 2018 steht noch aus.