Nachhaltige Ressourcen stoßen an ihren Grenzen

Alle Jahre wieder, alle Jahre früher: Heute ist Erdüberlastungstag.

Am heutigen 2. August sind alle nachhaltig nutzbaren Ressourcen der Erde für dieses Jahr verbraucht. Das bedeutet: ab sofort leben wir auf Pump. Um unseren Bedarf und Verbrauch an natürlichen Ressourcen für ein Jahr abzudecken, würden wir theoretisch 1,7 Erden benötigen.

Überlastung nimmt jährlich zu

Gemessen an der Nutzung und Verarbeitung von Holz, Pflanzen, Futtermittel, Fisch und Nahrungsmittel, hat die Weltbevölkerung nach nur sieben Monaten der Erde so viele Rohstoffe entnommen, die jährlich generiert werden können. Dieser Zeitpunkt findet jedes Jahr früher statt und verdeutlicht die Überlastung der Erde durch die Menschen. In die Berechnung fließen ebenfalls die von den Menschen ausgestoßenen Treibhausgase ein, die vom natürlichen Kreislauf aufgenommen werden können.

Deutschland ist negativer Vorreiter

Am 24. April hatte bereits Deutschland den Erdüberlastungstag erreicht. An diesem Tag waren alle uns rechnerisch zustehenden natürlichen Ressourcen verbraucht. Hierzulande sind die Bereiche Energie, Verkehr und industrielle Landwirtschaft und der hohe Flächenanspruch für die Überlastung verantwortlich.

Weitere Informationen zum Erdüberlastungstag auch unter: https://germanwatch.org/overshoot .