Die Luft ist reiner

Anzahl an Kommunen mit überschrittener Luftverschmutzung durch Diesel-Abgase zurückgegangen.

Das Umweltbundesamt (UBA) gab bekannt, dass im vergangenen Jahr in 70 Kommunen der Grenzwert zum Schutz der Gesundheit überschritten wurde – 2016 waren es noch 90 Kommunen.

München mit dicker Luft

Die höchste Belastung an Stickstoffdioxid (NO2) gab es mit 78 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft in München. Der Grenzwert liegt bei 40 Mikrogramm. Die Luft in den Städten Stuttgart und Köln ist mit 73 beziehungsweise 62 Mikrogramm ebenfalls sehr belastet.

Richtige Richtung

Die UBA-Präsidenten Maria Krautzberger ist erfreut, dass die Werte rückläufig sind. Sie führt den Rückgang darauf zurück, dass kommunale Maßnahmen im Zuge der Diesel-Debatte – wie etwa Tempolimits oder Straßen-Verengungen – Wirkung zeigen. Dennoch müssen die Anstrengungen zur Luftreinhaltung weiter fortgeführt werden.