Weihnachtliche Waffel als Dessert zum Fest

Foodbloggerin Nina interpretiert den Nachtisch-Klassiker neu in einer winterlichen Variante

Waffeln mit Mascarponecreme, Bratapfelkompott und Cashew-Krokant

Zutaten für 6 Stück:

Für den Bratapfelkompott:

  • 5 Äpfel
  • 2 EL getrocknete Cranberries
  • 100 ml Apfelsaft
  • 2 Zimtstangen
  • 2 Vanilleschoten

Für den Cashew-Krokant:

  • 2 EL Sahne
  • 4 EL Zucker
  • 5 EL Cashewnüsse (gehackt)

Für die Mascarponecreme:

  • 250 g Magerquark
  • 125 g Mascarpone
  • 100 g Schmand
  • 60 g Zucker

Für die Waffeln:

  • 200 g weiche Butter
  • 120 g Zucker
  • 4 Eier
  • 350 g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 150 ml Wasser

Und so wird's gemacht:

1. Die Äpfel schälen, entkernen und in Stücke schneiden. In einem Topf 2 EL Zucker karamellisieren, Apfelstücke zugeben, mit Saft ablöschen. Wenn sich der Karamell verflüssigt hat, Zimtstangen, Cranberries, ausgeschabtes Vanillemark und -schoten dazugeben. Köcheln lassen, bis die Äpfel weich sind. Gewürze herausnehmen. Kompott abkühlen lassen.

2. Für das Krokant Sahne und 4 EL Zucker in einem Topf hellbraun karamellisieren. Cashewnüsse unterrühren. Mit einem Löffel kleine Kugeln auf ein Backpapier setzen. Auskühlen lassen.

3. Quark, Mascarpone und 60 g Zucker cremig rühren, Schmand unterheben. Kalt stellen.

4. Die übrigen Zutaten für die Waffeln zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Im vorgeheizten Waffeleisen portionsweise backen.

5. Waffeln dünn mit Mascarponecreme bestreichen oder Tupfen aufspritzen. Kompott daraufgeben und mit Krokant verzieren.

Hier gibt es noch weitere Naschereien.


Eine Schwäche für Schokolade und Backwerk, damit war der Grundstein für Ninas Foodblog Chocomande gelegt. Hier postet sie seit einiger Zeit Back- und Kochrezepte – am liebsten mit Schokolade. Genauso wichtig sind ihr frische, saisonale Zutaten, die nachhaltig produziert worden sind.